AGB

1 Gegenstand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

2 Versicherung

3 Mietdauer / Übergabe/ Rückgabe/ Zustellung & Abholung

4 Reservierung/ Stornierung:

5 Nutzung des Mietgegenstandes

6 Berechtigte Fahrer

7 Rauchen

8 Schäden am Fahrzeug, Haftung des Mieters

9 Verhalten des Mieters bei Unfällen während der Mietdauer

10 Sonstige Bestimmungen

11 Nichterfüllung

12 Haftung

13 Erfüllungsort

14 Datenverarbeitung & Datenschutz

15 Eintrittskarten

16 Veranstaltungsbesuch

17 Veranstaltung

18 Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten

19 Schlussklauseln

20 Haftungsbeschränkung

21 Zahlung und Mahnung

 

1 Gegenstand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Gegenstand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Regelung der Auftragsbedingungen für Vermittlungsgeschäfte von ReBornClasics mit den Kunden von ReBornClassics

Es gelten jeweils die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung.

ReBornClassics tritt als Vermittler zwischen den entsprechenden Vertragsparteien

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Zustandekommen des Vermittlungsauftrages, die Pflichten von ReBornClassics und die der Kunden sowie die Abwicklung des zwischen den Kunden und ReBornClassics vereinbarten Vermittlungsauftrages.

Der Mieter erklärt, dass er zur Auftragserteilung berechtigt ist und zur Zahlung der gesamten direkten und indirekten Vermietungskosten bereit und in der Lage ist die Rechnung finanziell zu begleichen.

Der Auftraggeber hat für die Durchführbarkeit des Auftrages zu sorgen, sofern nicht höhere Gewalt ihn daran hindert. Den Anweisungen des Vermieters ist Folge zu leisten. Ansonsten kann der Vermietungsvorgang sofort abgebrochen werden.

Die Nutzung der Website hat kein Entstehen eines Vertragsverhältnisses zwischen Nutzer und ReBornClassics zur Folge. Mit der Aufnahme in den Datenbestand des Betreibers entsteht kein Recht auf Vermittlung. Bilder, Daten und Nutzerkonten können jederzeit und ohne Nennung von Gründen von ReBornClassics aus dem Datenbestand entfernt werden.

2 Versicherung

2.1 ReBornClassics ist im Besitz einer gewerblichen Haftpflichtversicherung (Inkl. Top-Schutz Baustein: Mietschäden an beweglichen Sachen, Mietschäden an unbeweglichen Sachen, nicht zugelassene aber versicherungspflichtige KFZ) der Zurich Insurance Group. Nach der ordnungsgemäßen Übergabe vom Vermieter an ReBornClassics ist das Fahrzeug demnach für alle Fahrten durch Mitarbeiter von ReBornClassics Vollkaskoversichert und der Vermieter stimmt den Versicherungsbedingungen zu.

2.2 Die Übergabe des Fahrzeuges an dritte erfolgt ausschließlich an Parteien die ebenfalls im Besitz einer zulässigen Haftpflichtversicherung sind. ReBornClassics ist befugt die Haftpflichtversicherung dritter Parteien jederzeit einzusehen.

3 Mietdauer / Übergabe/ Rückgabe/ Zustellung & Abholung

3.1 Die Mietdauer beginnt mit der Übernahme des Fahrzeuges und endet mit der Rückgabe. Während der Mietdauer ist eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen. Bei Übernahme und Rückgabe werden entsprechende Protokolle erstellt, die insbesondere Mängel, Beschädigungen, Fahrleistung etc. enthalten.

3.2 Der Vermieter kann den Mietvertrag vor Übergabe des Fahrzeuges kündigen. In diesem Fall hat der Mieter das Recht darauf, ein anderes Fahrzeug im gleichen Preissegment von ReBornClassics anzumieten. Schwerwiegende Schäden am Fahrzeug, die vor Beginn der Mietperiode nicht behoben werden können, berechtigen den Vermieter zur außerordentlichen Kündigung des Mietvertrages. Der Vermieter verpflichtet sich, in einem solchen Falle den Mieter unverzüglich von dem Schaden in Kenntnis zu setzen. Für durch einen so begründeten Ausfall eines Fahrzeuges können keinerlei Schadensersatzansprüche gegen den Vermieter geltend gemacht werden. Sofern ein freies Fahrzeug zur Verfügung steht, bietet ReBornClassics dem Mieter Ersatz an. 

4 Reservierung/ Stornierung:  

4.1 Gewerbliche Reservierungen 

Bei schriftlich bestätigten Buchungen gilt folgende Stornoregelung: 

bis 14 Tage vor Fahrzeugübernahme: kostenfrei 

bis 10 Tage vor Fahrzeugübernahme: 50% des vereinbarten Gesamt-Mietpreises 

ab 9 Tage vor Fahrzeugübernahme: 100% des vereinbarten Gesamt-Mietpreises 

4.2 Sollte der Vermieter feststellen, dass die Übergabe des Fahrzeuges zum vorgesehenen Termin nicht möglich ist, wird er den Mieter darüber unverzüglich in Kenntnis setzen. Verzögerungen bis zu einer Stunde berechtigen nicht zur Reduzierung des Mietpreises. Der 4.3 Mieter ist berechtigt die Verzögerungszeit an die Mietdauer anzuhängen und das Fahrzeug entsprechend der Verzögerungszeit später zu returnieren. 

4.4 Sollte der Mieter seiner Verpflichtung, das Fahrzeug zu übernehmen, nicht nachkommen, so ist nach Ablauf einer Stunde der Vermieter nicht mehr verpflichtet, die Übergabe zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Der Mietvertrag gilt dann als vom Mieter gekündigt und wird zu den entsprechenden Stornoquoten abrechnet. 

4.5 Sollte der Mieter seiner Verpflichtung, das Fahrzeug fristgemäß zurückzugeben nicht nachkommen und ist ihm dies möglich gewesen, so hat er für jede Überziehung der Mietdauer von mehr als einer Stunde einen zusätzlichen Mietpreis in einer angemessenen Entschädigung zu entrichten. 

5 Nutzung des Mietgegenstandes

5.1 Die Benutzung des Fahrzeuges ist ausschließlich in Deutschland gestattet. Ausnahmen bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Vermieters. 

5.2 Dem Mieter ist es untersagt, das Fahrzeug zu verwenden, wenn aus dieser eine vorsätzliche Straftat resultiert.

5.3 Der Mieter stellt den Vermieter von jeglichen Ansprüchen frei, die Dritte gegenüber dem Vermieter in Folge des Umstandes geltend machen, der vom Mieter zu vertreten ist oder in seinen Pflicht- oder Risikobereich fällt. Insbesondere haftet der Mieter für alle im Zusammenhang mit der Benutzung des Fahrzeuges anfallenden Gebühren, Abgaben, Buß- oder Strafgelder. Für die Bearbeitung, Verwaltung und Weiterleitung von Ordnungs-widrigkeitsbescheiden, Bußgeldern u.ä. berechnen wir pauschal 20 Euro je Vorgang.

6 Berechtigte Fahrer

6.1 Der Mieter sichert zu, im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für das Fahrzeug zu sein. Er wird den Führerschein sowie einen gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis Reisepass) bei Übergabe des Fahrzeuges vorweisen. Gleichzeitig wird er dem Vermieter eine Kopie des Ausweispapiers/ Führerschein gestatten. 

6.2 Das Fahrzeug darf nur vom Mieter und den evtl. im Übergabeprotokoll explizit genannten Personen gefahren werden. Zusätzliche Fahrer haben sich entsprechend gleichermaßen zu legitimieren. Sie gelten als Erfüllungsgehilfen des Mieters.

6.3 Andere, als die im Mietvertrag genannten Personen, sind nicht berechtigt, das gemietete Fahrzeug zu bewegen. Eine Untervermietung des Fahrzeuges ist ausgeschlossen. 

6.4 Der Mieter hat jederzeit dafür Sorge zu tragen, dass der Mietgegenstand dem unberechtigten Zugriff durch Dritte entzogen bleibt. Im Falle von Einwirkungen auf das Fahrzeug durch Dritte, auch von Vollstreckungs- und ähnlichen Maßnahmen, hat der Mieter unverzüglich alle gebotenen und rechtlichen sowie tatsächlichen Schritte vorzunehmen, um das Fahrzeug zugunsten des Vermieters frei von Rechten Dritter verfügbar zu machen. Der Vermieter ist in diesem Fall berechtigt, aus eigenem und abgetretenem Recht selbst alle Schritte einzuleiten, um sich in den unversehrten Besitz seines Kraftfahrzeuges zu bringen. Der Mieter ist im Falle von rechtlichen oder tatsächlichen Beeinträchtigungen des Kraftfahrzeuges verpflichtet, den Vermieter bei der Geltendmachung seiner Eigentumsrechte zu unterstützen. 

7 Rauchen

Das Rauchen im Fahrzeug ist nicht gestattet! Wird gegen das Rauchverbot verstoßen, so ist der Mieter gegenüber dem Vermieter zu einer Zahlung einer Vertragsstrafe von 100 Euro verpflichtet.

8 Schäden am Fahrzeug, Haftung des Mieters

8.1 Werden vor oder bei Übergabe Schäden festgestellt, sind diese im Übergabeprotokoll festzuhalten. 

8.2 Der Mieter erhält ein verkehrssicheres und funktionstüchtiges Fahrzeug, das sorgsam zu behandeln ist. Das Fahrzeug hat sich bei Rückgabe in einem ordentlichen Zustand zu befinden. 

8.3 Der Mieter haftet für alle Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung des Fahrzeuges zustande kommen in voller Höhe (Verrechnung anteilig über Kaution). 

8.4 Der Mieter haftet zudem unbeschränkt für alle Schäden, die infolge der Benutzung nicht legitimierter Personen entstehen. 

8.5 Bei Unfällen haftet der Mieter für die Reparaturkosten oder im Falle des Totalschadens für den Wiederbeschaffungswert, sofern keine Versicherung den Schaden deckt, ebenso für die Differenz zwischen Schaden und einer eventuellen Selbstbeteiligung. Für eine eventuelle Schlechterstellung des Vermieters bei seiner Versicherung haftet der Mieter nicht. Im Falle der groben Fahrlässigkeit oder des Vorsatzes (z.B. Fahren unter Alkohol oder Drogen-/ Medikamenteneinfluss) haftet der Mieter unbegrenzt. 

8.6 Im Falle von Fahrerflucht nach einem Unfall haftet der Mieter ebenfalls unbeschränkt. 

8.7 Der Mieter ist verpflichtet, offensichtliche Mängel an den gelieferten Waren und Leistungen unmittelbar anzuzeigen. Die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ist ansonsten nicht möglich.

9 Verhalten des Mieters bei Unfällen während der Mietdauer

Der Mieter muss nach einem Unfall, Brand, Diebstahl, Wild- oder sonstigem Schaden unverzüglich die Polizei und den Vermieter verständigen. Es ist dem Mieter untersagt, gegnerische Ansprüche anzuerkennen. Ferner muss der Mieter eine Unfallskizze und einen Unfallbericht erstellen. In diesem müssen alle Namen und Anschriften der beteiligten Personen und evtl. Zeugen erfasst sein, sowie die amtlichen Kennzeichen aller Fahrzeuge. In jedem Fall sind Abschleppmaßnahmen etc. mit dem Vermieter telefonisch abzustimmen.

10 Sonstige Bestimmungen

10.1 Zu diesem Vertrag bestehen keine Nebenabreden. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform und der schriftlichen Zustimmung aller Beteiligten. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt die Gültigkeit dieses Vertrages im Übrigen davon unberührt. An die Stelle einer unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung tritt eine solche, die dem Sinn und Zweck dieser Bestimmung am nächsten kommt.

10.2 Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Textes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist unter Beteiligung der betroffenen Parteien durch eine wirksame Bestimmung, die dem gewollten Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahekommt, zu ersetzen.

11 Nichterfüllung

ReBornClassics haftet nicht für Nichterfüllung des Mietvertrages, sofern die Nichterfüllung auf unvorhergesehene Defekte oder Verunfallen des Fahrzeuges beruht. Weiterhin haftet ReBornClassics nicht für die Nichterfüllung eines Auftrages, sofern die Nichterfüllung auf Dritte oder örtliche Gegebenheiten beruht (z.B. Stau) 

12 Haftung

Der Mieter haftet für alle Schäden und deren Folgeschäden, die er selber, sein Erfüllungsgehilfe oder Dritte, welche mittelbar oder unmittelbar an der Vermietung beteiligt sind, verursacht haben. Bei Schäden am Fahrzeug haftet der Mieter für Reparaturkosten, den Fahrzeug- und Geschäftsausfall und die Wertminderung. Sofern die Versicherung von ReBornClassics nicht für Schäden aufkommt, obliegt es dem Mieter, ReBornClassics von jedweden Schadenersatzansprüchen freizustellen. 

13 Erfüllungsort

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin.

14 Datenverarbeitung & Datenschutz

14.1 Der respektvolle und vertrauliche Umgang mit persönlichen Daten gehört zur Geschäftsphilosophie von ReBornClassics. Es gelten unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen, welche auf der Webseite einsehbar sind.

14.2 ReBornClassics übernimmt ausdrücklich keine Verantwortung für das Herunterladen und die eventuelle anderweitige Verbreitung der eingestellten Daten und Bilder durch Dritte. 

14.3 Der Nutzer stimmt der Weitergabe der eingereichten Bilder und Daten ausschließlich im Rahmen der Vermittlungstätigkeit des Betreibers zu. Eine Weitergabe der eingereichten Daten und Bilder, die nicht dem Zweck der Vermittlung dient, ist ausgeschlossen. Nur im Rahmen einer tatsächlichen Vermittlung durch ReBornClassics für Film-, TV- und Werbeproduktionen, werden weitere Daten des Nutzers abgefragt. In diesem Falle werden die Kunden von ReBornClassics für eine Tätigkeit unter Angabe von Rolle, Gage, Produktion und weiterer Angaben zum Einsatz telefonisch, per SMS oder per E-Mail angefragt. 

14.4 Der Nutzer ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Bei unwahren Angaben trägt der Nutzer die alleinige Verantwortung für eventuelle Folgen, die sich daraus ergeben. 

14.5 Die von ReBornClassics vermittelten Nutzer tragen darüber hinaus die alleinige Verantwortung für eventuelle Folgen, die sich aus von Ihnen zur Verfügung gestellten falschen Daten ergeben.

15 Eintrittskarten

15.1 Durch den Erwerb von Eintrittskarten werden vertragliche Beziehungen zwischen den Endverbrauchern und dem Veranstalter ReBornClassics begründet. Die nachstehend genannten Bedingungen gelten als rechtsverbindlich und als von den Käuferinnen/Käufern anerkannt. Ausnahmen bedürfen der schriftlichen Zustimmung durch ReBornClassics.

15.2 Die Endverbraucherinnen/Endverbraucher haben beim Kauf von Eintrittskarten selbst auf richtige Angaben wie Datum, Preis, Beginn und Veranstaltungsort zu achten. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit der im Onlineauftritt der Eintrittskarten enthaltenen Veranstaltungsdaten übernommen. Die Inhaber der Eintrittskarten verpflichten sich über Verlegungen des Termins, des Veranstaltungsorts oder den Ausfall einer Veranstaltung selbst zu informieren.

15.3 Umtausch und die Rücknahme von Eintrittskarten sind grundsätzlich ausgeschlossen. (Bei dem Verkauf von Tickets für eine Veranstaltung von ReBornClassics liegt kein Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB vor.)
Ausnahmen sind Absage oder terminliche Verlegung einer Veranstaltung. Wird die Veranstaltung örtlich verlegt, behalten die Eintrittskarten ihre Gültigkeit. Ein Anspruch auf den Besuch eines bestimmten Veranstaltungsortes besteht nicht.

15.4 Wird die Veranstaltung auf Grund eines Umstands abgesagt, abgebrochen oder verschoben, den der Veranstalter nicht zu vertreten hat (z.B. höhere Gewalt), ist das Recht des Besuchers, vom Vertrag zurückzutreten, ausgeschlossen. Im Falle der Absage oder des Abbruchs wird der Veranstalter die Veranstaltung, soweit und sobald möglich und zumutbar, nachholen. Wird die Veranstaltung verschoben oder – im Falle der Absage oder des Abbruchs – nachgeholt, behalten die Tickets für die Veranstaltung ihre Gültigkeit.

15.5 Abhandengekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder zurückerstattet.

16 Veranstaltungsbesuch


16.1 Der Zutritt zur Veranstaltung ist nur mit gültiger Eintrittskarte gestattet. Beim Verlassen des Veranstaltungsortes verliert die Karte ihre Gültigkeit. Bei Verlust der Eintrittskarte entfällt die Zugangsberechtigung.

16.2 Beim Einlass findet unter Umständen eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, Leibesvisitationen vorzunehmen. Das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund (gegen Rückerstattung des Preises der Eintrittskarte) zu verwehren, bleibt ReBornClassics vorbehalten.


16.3 Es gelten folgende Bestimmungen, außer die Veranstaltung ist „ab 18 Jahren“ deklariert:

17 Veranstaltung

17.1 ReBornClassics behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Programm einer Veranstaltung zu ändern.

17.2 Die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsstätte und die Hinweise der Ordnungskräfte sind zu beachten. Das Betreten des Bühnenbereiches und das Besteigen von Absperrungen ist untersagt. Bei Zuwiderhandlungen kann auf Anordnung von ReBornClassics eine Verweisung vom Veranstaltungsortes erfolgen.

18 Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten

ReBornClassics ist nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Unsere E-Mail-Adresse lautet info@rebornclassics.de.

19 Schlussklauseln

Es gilt ausschließlich des Rechts der Bundesrepublik Deutschland. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Berlin. Sollten einzelne Punkte aus diesen Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.

20 Haftungsbeschränkung

20.1 Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. ReBornClassics haftet nicht für Schäden am Fahrzeug oder am Menschen, die durch Veranstaltungsteilnehmer bzw. -besucher, Mitarbeiter, sonstige Dritte verursacht werden. Bei der Aufklärung solcher Sachverhalte stehen wir jedoch selbstverständlich zu Verfügung.

20.2 ReBornClassics gibt den Teilnehmern einer Ausfahrt lediglich Empfehlungen und Hinweise, die meist mit einem so genannten Roadbook übermittelt werden, wie Teilnehmer an das entsprechende Ziel gelangen. Es sind keine geführten Touren oder Rallyes. Während der Ausfahrt gilt grundsätzlich die StVo und alle Teilnehmer haften bei Missachtung dieser eigenverantwortlich. 

21 Zahlung und Mahnung

21.1 Die Zahlung erfolgt in Bar oder per Überweisung. Bei Verwendung anderer Bezahlmethoden ist ein schriftliches Einverständnis von ReBornClassics erforderlich. Zahlungszeitpunkt wird individuell vereinbart.

21.2 Bei Verfehlung des vereinbarten Zahlungsziels behält sich ReBornClassics vor, rechtliche Schritte einzuleiten (Bsp.: Entzug der Bildrechte) und wird entsprechende Mahngebühren gegen die Vertragspartner erheben.

Movies & Events

Impressum     Datenschutz     AGB

© 2021 Born GbR

info@rebornclassics.de

+49 152 5577 9244

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon